2. Das „Deutsche Bündnis"

Das erfolgreiche und wissenschaftlich validierte Konzept und die erprobten Materialien der Nürnberger Kampagne wurden seit 2003 mit der Gründung des „Deutschen Bündnis gegen Depression e.V." mit seinem jetzigen Sitz an der Universität Leipzig (Prof. Dr. Hegerl, Frau Dipl.-Psych. Heinz), in weiteren Regionen erfolgreich angewendet und auch weiterentwickelt. Mittlerweile haben sich auch andere europäische Staaten dem Bündnis angeschlossen.

Sie erreichen das deutsche Bündnis unter www.buendnis-depression.de

Der gemeinnützige Verein „Deutsches Bündnis gegen Depression e.V." verfolgt unter dem Dach der Stiftung Deutsche Depressionshilfe das Ziel

  • das Wissen über die Krankheit in der Bevölkerung zu erweitern,
  • Suiziden und Suizidhandlungen vorzubeugen,
  • die gesundheitliche Situation depressiver Menschen zu verbessern.

Zahlreiche Städte und Kommunen haben sich dem Bündnis angeschlossen und engagieren sich auf lokaler Ebene. Mittlerweile auch in anderen europäischen Ländern.