Die AG „Versorgungsstrukturen und Zugänge zur Behandlung“ ist derzeit leider nicht aktiv.

  • Wenn Sie sich für eine Mitarbeit interessieren:
  • Frau Sylvia Livoreka, Rechtliche Betreuerin beim Betreuungsverein Hildesheim, Sprecherin der AG,  Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die AG hat  es sich zur Aufgabe gemacht, einen Beitrag dafür zu leisten, dass an Depressionen leidende Menschen in Stadt und Landkreis Hildesheim zukünftig schneller, leichter, und in einer größeren Breite einen Zugang zu angemessener Hilfe, Beratung und Behandlung finden.

Um das zu erreichen, haben wir begonnen, uns mit der 'Versorgungslandschaft' vertraut zu machen.

Da sind zunächst die Betroffenen, mit ihren zum Teil entmutigenden Erfahrungen bei der Suche nach angemessener Hilfe. Von ihnen können wir lernen: Wie ist es ihnen ergangen, als sie an Depressionen erkrankten und Beratung, Behandlung, Therapie suchten? Wo sind sie entmutigt stecken geblieben? Was hat geholfen? Was hätten sie sich gewünscht?

Wir gehen diesen Fragen mit einem anonymen 'Fragebogen an Betroffene' nach. Vor allem sie, die Betroffenen sind von zentraler Bedeutung, wenn wir ihre Lage bei der Hilfesuche verstehen wollen.

Wir wollen aufmerksam und achtsam mit denen umgehen, für die wir uns engagieren. Und wir möchten ihnen eine Stimme verleihen, die Gehör findet.

Die Unterschiedlichkeit der Ausprägungen von Depressionen macht ein differenziertes, vielgestaltiges Hilfsangebot erforderlich.

Wir haben die Idee, einen praktischen, handlichen 'Wegweiser' zu entwickeln, mit Hildesheimer Adressen zur Weiterbehandlung, Therapie und Beratung bei Depressionen.

Unsere Arbeitsgruppe recherchiert zurzeit, ob es in der Region Hildesheim entsprechende Beratungsangebote gibt und welcher Art diese sind, um sie Betroffenen, Ärzten und Psychotherapeuten in übersichtlicher und praktischer Form zur Verfügung zu stellen.

 

allgemeine Information über Arbeitsgruppen

Die meisten Arbeitsgruppen sind auf Nachfrage offen für Interessierte und bestehen aus engagierten Einzelpersonen, Vertretern und Vertreterinnen von Organisationen und Mitgliedern des Bündnisses.

Kontakt zu den Arbeitsgruppen erhalten Sie über die Kontaktstelle (siehe Seitenleiste).