Im Jahr 2012 initiierte die AG Freizeit des Regionalbündnis gegen Depression Hildesheim und Peine den ersten Laufevent um den Hohnsensee, der mit 150 Läufer/innen und Walker/innen ein großer Erfolg war.

Jetzt wird der Solidaritätslauf neu aufgelegt: Anlässlich des 10. Europäischen Depressionstages (EDD) startet der 2. „Hildesheimer Solidaritätslauf" mit einem Festprogramm auf dem Gelände von Eintracht Hildesheim von 1861 e.V. und im Anschluss daran wird über die Distanzen 10,5 km und 4,6 km gelaufen, für Kinder sind kürzere Strecken vorgesehen. Mit der Veranstaltung soll auf die heilende Wirkung des Volkssport Laufen aufmerksam gemacht werden, aber ganz besonders auch auf das Krankheitsbild Depression. Es soll informiert werden, um Betroffene besser unterstützen zu können und die Bevölkerung soll über die Situation depressiver Menschen aufgeklärt werden.

Den Auftakt zum Lauf gibt ab 11.15 Uhr Diplom-Psychologe Klaus-Michael Gatzemeier vom Sozialpsychiatrischen Dienst. Er wird über Depression als die häufigste psychische Erkrankung unserer Zeit informieren. Danach beschreibt Frau Prof. Dr. Sabine Mertel (Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst – HAWK), wie die Behandlung depressiver Menschen mit einer multimodalen Lauftherapie aussehen kann. Gegen 12.30 Uhr gibt dann Frau Dr. Martina Wencker, Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen, den Startschuss für die Läufe und das Walking.

Willkommen ist jeder, Läuferinnen und Läufer können sich unter www.bgd-freizeit.de oder am Veranstaltungstag bis 11.00 Uhr vor Ort anmelden.
Näheres zum Programm und Ablauf der Läufe/ Walkingsstrecken und Kidslauf sowie Bambinilauf entnehmen Sie bitte dem Flyer (siehe unten).

Ab 15.00 Uhr werden die Urkunden verteilt. Gemeinsam mit Familie und Freundinnen und Freunden kann der Tag dann mit Essen und Trinken, Spiel und Spaß für Jung und Alt gefeiert werden.

Die Arbeitsgruppe Freizeit bietet auch seit Juni 2012 einen wöchentlichen Lauf- und Walkingtreff an.

Nächste Informationsveranstaltung zum Herbststart: Mi, 04.09.2013, 18.30 Uhr, Goschentor 1, Foyer, Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK), oder unter www.bgd-freizeit.de

Flyer:

Außenseite (PDF, 126kB)

Innenseite (PDF, 128kB)

allgemeine Information über Arbeitsgruppen

Die meisten Arbeitsgruppen sind auf Nachfrage offen für Interessierte und bestehen aus engagierten Einzelpersonen, Vertretern und Vertreterinnen von Organisationen und Mitgliedern des Bündnisses.

Kontakt zu den Arbeitsgruppen erhalten Sie über die Kontaktstelle (siehe Seitenleiste).