»Innerer Kündigung vorbeugen – Motivation erhalten«

Vortragsveranstaltung

am Donnerstag, den 8. März 2018 von 17:30 - 19:00 Uhr

im KIDZ (Veranstaltungsraum der Stadtwerke), Woltorfer Straße 64, 31224 Peine


»Innerer Kündigung vorbeugen – Motivation erhalten«
Unter diesem Titel lädt Sie die Arbeitsgruppe »Seelische Gesundheit in der Arbeitswelt« vom regionalen Bündnis
gegen Depression zu einer Vortragsveranstaltung mit anschließender Diskussion ein.

Viele Organisationen laufen heute hochtourig unter dem wachsenden Druck des Marktes, so werden immer mehr
Aufgaben auf den Schultern der Mitarbeitenden verteilt. »Eigenverantwortlichkeit, Effi zienz und Selbstorganisation« lauten die aktuellen Anforderungen. Die Zeit für Zwischenmenschliches kommt oft zu kurz. Enttäuschte Erwartungen und das Gefühl, als Mensch nicht wahrgenommen zu werden, führen schnell zum Rückzug eines Mitarbeitenden. Umso wichtiger wird es, dass die
Führungskraft frühzeitig die emotionalen Störungen aufgreifen und lösen kann. Denn wird die Enttäuschung wiederholt erlebt, entsteht ein Teufelskreis, der schnell zur inneren Kündigung führen kann. So weit sollte es erst gar nicht kommen!

Wie es gelingt, die Anzeichen eines Rückzugs frühzeitig zu erkennen und gezielt zu intervenieren, wird in dem Vortrag von Frau Saskia Hoog, Senior Consultant, Leadership-Trainerin, Executive Coach sowie Business-Mediatorin, näher beleuchtet. Welche individuellen Motive beeinfl ussen Menschen im Beruf und welche Rolle spielt dabei die jeweilige Führungskraft?

Ergänzt werden die Informationen durch anschauliche Praxistipps. Im Anschluss besteht die Möglichkeit für Fragen und Diskussion.

Die Teilnahme ist kostenlos, um Spenden wird jedoch gebeten.

Anmeldung unter

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder
Telefon: Claudia Brasse 05171 401-7102
Fax: 05171 401-7731

allgemeine Information über Arbeitsgruppen

Die meisten Arbeitsgruppen sind auf Nachfrage offen für Interessierte und bestehen aus engagierten Einzelpersonen, Vertretern und Vertreterinnen von Organisationen und Mitgliedern des Bündnisses.

Kontakt zu den Arbeitsgruppen erhalten Sie über die Kontaktstelle (siehe Seitenleiste).